China hat Vorteile gegenüber den USA in Handelsverhandlungen, da Washington keine außenpolitische Strategie für China hat.

Dies erklärte der frühere Chef des US-Geheimdienstes, Robert Gates, in der Sendung von CBS.

«Sie setzen ihre Ziele, sie haben eine Strategie, um diese Ziele zu erreichen», sagte Gates.

Wie Gates feststellte, subventioniert Peking im Rahmen des Programms „Made in China — 2025“ (Hergestellt in China — 2025) chinesische Unternehmen, um zehn Hochtechnologiebereiche zu beherrschen.

«Wir haben wirklich keine Strategie, wir haben sie schon länger nicht mehr», erklärte er.

Abschließend betonte Gates, dass Donald Trump nicht der erste US-Präsident ist, der versucht, Chinas Präsenz auf globaler Ebene zu bekämpfen.