Die Situation der dschihadistischen Rebellen im Nordwesten von Hama und im Südwesten von Idlib verschlechtert sich zunehmend, da sie am Montag insgesamt fünf Städte verloren haben. Das berichtet die arabische Quelle Al-Masdar News am Montag.

Angeführt von den Tigerkräften (Tiger Forces — eine syrische Eliteeinheit) eroberte die syrisch-arabische Armee (SAA) nach einem intensiven Kampf mit den dschihadistischen Rebellen an diesem Nachmittag zwei weitere Städte.

Laut einer Militärquelle in der Nähe der Front übernahm die syrisch-arabische Armee die Kontrolle über Al-Tobeh und Sheikh Idris, nachdem sie einen schnellen Angriff aus dem Gebiet von Kafr Naboudeh gestartet hatte.

Infolge dieses Vormarsches hat die syrisch-arabische Armee nun die westliche Achse von Kafr Naboudeh gesichert und nur die nördlichen und östlichen Flanken in Gefahr gelassen.

Die syrisch-arabische Armee wird ihre Aufmerksamkeit wahrscheinlich auf die Schlüsselspitze von Tal Sakher und die nahe gelegene Stadt Al-Hobeit lenken, während sie daran arbeiten, die nordwestliche Achse des Hama-Gouvernorats vollständig zu erobern.

Wenn sie erfolgreich sind, hat die syrisch-arabische Armee nur noch wenige Orte in Hama zu erobern, bevor das gesamte Gouvernorat unter ihrer Kontrolle steht.

Die syrisch-arabische Armee hat heute drei Städte von den dschihadistischen Rebellen entlang der Idlib-Hama-Achse erobert. Dazu gehörten Tal Hawash, Hawash und Al-Jabriyah.

Метки по теме: ;