Skandinavien lehnt Asylanträge weiterhin ab. Daher versuchen Migranten, die dänische Grenze nach Deutschland zu überqueren.

Dies sind „Sekundärmigranten“, die nach Ablehnung ihres Asylantrags in Dänemark in Deutschland bleiben wollen. Der zweite Asylantrag ist grundsätzlich nicht zulässig. Asylsuchende müssen erneut überprüft werden.

Deutschland darf also an der Grenze niemanden zurückweisen. Wenn die Überprüfung erneut negativ verlaufe, müsse ein Rückführungsgesuch an die dänische Behörden gestellt werden. Schätzungen liegen inzwischen 300 illegalen Einreisen pro Jahr.

Nach Angaben der Bundespolizei in Kiel wurden im vergangenen Jahr aufgrund fehlender Unterlagen mehr als 1.000 Personen festgenommen. Der Anstieg war im ersten Quartal 2019 zu verzeichnen. Beispielsweise wurden an einem Tag 161 Inspektionen von Zügen, Bussen, Lieferwagen und Eurocity-Fahrzeugen durchgeführt.

Метки по теме: ; ;