Eine Gruppe von Abgeordneten des Parlaments forderte die Verhängung von Sanktionen gegen Menschenrechtsverletzer und schlug vor, mit den Verdächtigen an der Skripal-Vergiftung zu beginnen.

Dies wurde am Dienstag von The Times berichtet.

Laut der Zeitung sandte der Vorsitzende der Interparlamentarischen Fraktion für Russland, Chris Bryant, einen schriftlichen Appell an Außenminister Jeremy Hunt, der von mehr als 50 Parlamentariern unterzeichnet wurde, darunter Bryant-Parteimitglieder, Konservative, Liberaldemokraten und schottische Nationalisten.

Aus dem Schreiben geht hervor, dass die britische Regierung nach dem Vorfall in Salisbury praktisch inaktiv ist und den so genannten Magnitsky-Änderungsantrag, den das Parlament im Mai letzten Jahres angenommen hat, nicht in die Praxis umsetzt.

Метки по теме: ; ;