Die russische Luftwaffe setzte ihre Bombardierungskampagne im  Gouvernement Idlib in dieser Woche fort und zielte auf mehrere Gebiete unter der Kontrolle von Hayat Tahrir Al-Sham*.

Angeführt von ihren Sukhoi-Jets soll die russische Luftwaffe mehrere Gebiete im Westen und Süden von Idlib getroffen haben, darunter die Städte Kafr Nabl, Khan Sheikhoun und Hass.

Zur gleichen Zeit beteiligte sich auch die syrische Luftwaffe (SyAAF) an den Angriffen und bombardierte einen Raketenstartpunkt von Hay’at Tahrir Al-Sham in der Nähe der Front im Süden von Idlib.

Seitdem die syrisch-arabische Armee (SAA) das Gebiet Huwayz im Südwesten von Idlib erobert hat, hat das Militär keine Bewegung mehr unternommen, um weiter in die Region Jabal Al-Zawiya vorzudringen.

Die syrische Armee wird wahrscheinlich einige Tage warten, bevor sie irgendeinen Vorstoß unternimmt, um das Gebiet zu sichern.

* auch als Al-Nusra bekannt, ein Al-Kaida-Ableger, dessen Aktivitäten in Russland verboten sind.