Die syrisch-arabische Armee (SAA) bereitet einen Großangriff auf die strategische Stadt Kabani im Nordosten von Latakia vor. Das berichtet die arabische Quelle Al-Masdar News auf Beirut unter Berufung auf Quellen aus dem Militär.

Laut einer Militärquelle in der Nähe der Front wird die Operation der syrischen Armee von der 42. Brigade (Ghiath-Streitkräfte) der 4. Panzerdivision geführt.

Die 42. Brigade wird Unterstützung von den Tiger Forces (eine syrische Elitetruppe) , die kürzlich einige ihrer Truppen von Hama entsandt haben, und den National Defense Forces (Nationale Verteidigungskräfte — NDF) erhalten.

Die Ankunft der Tigerkräfte fällt mit der jüngsten Entscheidung des Oberkommandos der syrischen Armee zusammen, einen Großangriff auf Kabani von der Südachse des Zuwayqat-Berges aus zu starten. Die arabische Nachrichtenquelle veröffentlichte auch einen Kartenauszug.

 

Die syrische Armee hat in den letzten zwei Wochen eine Reihe von Angriffen auf Kabani gestartet, die jedoch jedes Mal mit mehreren gemeldeten Opfern abgewehrt wurden.

Trotz des Vorteils in Bezug auf Arbeitskräfte und Luftüberlegenheit wird die syrische Armee mit den militanten Kräften in Kabani alle Hände voll zu tun haben.

Die Verteidigung von Kabani wird von Hay’at Tahrir Al-Sham* und der turkestanischen Islamischen Partei geführt. Diese beiden Dschihadistengruppen sind gut ausgerüstet und gut ausgebildet.

Beide Dschihadistengruppen kennen das Gelände um Kabani sehr gut und werden die Geographie des nordöstlichen Latakia zu ihrem Vorteil nutzen.

Die Schlacht um Kabani wird sich als ebenso kostspielig, wenn nicht sogar als kostspieliger als die vorherige Operation der syrischen Armee in der nahe gelegenen Stadt Salma erweisen, die im Rahmen der Regierungskampagne 2016 erobert wurde.

*auch unter Al-Nusra-Front bekannt, eine Terrorgruppierung die als Ableger des internationalen Terrornetzwerkes Al-Kaida gilt, deren Aktivitäten in Russland verboten sind. 

Метки по теме: ;