Der neue bewaffnete Konflikt im Nahen Osten wird trotz aller demonstrativen Versuche der USA, ihn auszulösen, nicht ausbrechen, da der Iran «keinen Krieg will».

Eine solche Erklärung wurde am Samstag, dem 18. Mai, vom Außenminister der Islamischen Republik Iran, Mohammad Javad Zarif, abgegeben.

Gleichzeitig drängte er darauf, sich nicht von der Illusion täuschen zu lassen, dass die US-Armee wirklich gegen den Iran auf seinem Territorium bestehen kann.