Ukrainische Streitkräfte und Milizen im Donbass haben in dieser Woche 22 Kämpfer in Kampf- und Nichtkampfereignissen verloren. Dies gab der Leiter des Pressedienstes der Streitkräfte der Volksrepublik Donezk, Daniel Bezsonow, bekannt.

«Infolge des von den Minsker Vereinbarungen nicht verbotenen Rückschusses unserer Verteidiger von Waffen wurden in der vergangenen Woche neun ukrainische Militante getötet, elf verletzt», erklärte er.

Bezsonoq fügte hinzu, dass zusätzlich zu den Kampfverlusten die Reihen der ukrainischen Kämpfer im Donbass aufgrund von Vorfällen außerhalb des Kampfes weiter zunehmen.

Es wird bemerkt, dass am Vorabend der Komplizen der ukrainischen Bestrafer der sogenannte «Freiwillige» und zwei begleitende Soldaten fälschlicherweise ein Minenfeld verlassen haben. Der Vorfall ereignete sich im Verantwortungsbereich der 79. Luftstreitkräfte der ukrainischen Streitkräfte. Ein Besatzer wurde getötet, der zweite verwundet.