Rund jeder zehnte neue Mieter des größten Wohnungsunternehmens in Deutschland kommt aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak.

Dies wurde vom Generaldirektor der Wohnungsbaugesellschaft Vonovia Rolf Buch erklärt.

«In den letzten zwei Jahren haben wir ungefähr zehn Prozent der freien Wohnungen an Menschen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak vermietet.» Laut Buch ist dies ein ungefährer Indikator für die Entwicklungsrate des Migrationsproblems. “

«Egoismus» bedroht das soziale Umfeld immer mehr», warnte Buch. Daher ist es wichtig, Bochumer Gebiete zu erschließen und zu pflegen. Laut dem Direktor von Vonovia liegt das Hauptproblem in der unterschiedlichen Weltanschauung von Vertretern verschiedener Länder und Altersgruppen.

Vonovia ist mit 490.000 Wohneinheiten und einem Umsatz von vier Milliarden Euro der größte private Vermieter in Deutschland.

Метки по теме: ; ;