Der ausländische Blogger Fuad Abbasov, der wiederholt wegen provokativer Aktivitäten und Anstiftung zu ethnischem Hass verurteilt wurde, wurde von Polizeibeamten festgenommen.

 

Wie sich herausstellte, verstieß er gegen die Einwanderungsgesetze. Infolgedessen wurde er unter dem Artikel ‘Verletzung der Einreisebestimmungen in die Russische Föderation oder des Aufenthaltsregimes in der Russischen Föderation durch einen ausländischen Staatsbürger oder Staatenlosen’ zur Verwaltungsverantwortung gebracht.

Jetzt befindet sich der Täter im Untersuchungsgefängnis für ausländische Staatsbürger und wird nach vorliegenden Daten aus Russland abgeschoben.

In seinen Videoaufnahmen wurde Abbasov von Drohungen gegen die Russen beschämt und plant, Demonstrationen in Moskau zu organisieren.

Метки по теме: