In Neumünster wurden vier Personen wegen des Verdachts der finanziellen Unterstützung einer terroristischen Organisation festgenommen.

 

„Ich kann die vier Haftbefehle des Oberlandesgerichts wegen Unterstützung des IS* bestätigen”, sagte die Hamburger Staatsanwältin Jana Frombach der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Geld im fünfstelligen Bereich erhielt eine Frau aus Schleswig-Holstein, die nach Syrien ausgewandert ist und sich dem IS* angeschlossen hat.

Laut Frombach, ist «öffentliche Unterstützung für eine ausländische Terrororganisation» den Inhaftierten vorgeworfen. Sie sind in Gewahrsam. Vor der Festnahme wurden drei Wohnungen durchsucht, zwei in Neumünster, und eine in Hamburg.

Früher wurde berichtet, dass Hunderte von islamistischen Kriminellen als Flüchtlinge nach Deutschland eingereist sind. Einige von ihnen haben bereits offiziellen Status erhalten. Von den 1.560 Personen, die von der Kriminalpolizei als falsche Zeugen oder Extremisten eingestuft wurden, haben 362 Asyl beantragt.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Метки по теме: ; ;