Ein Mann hat in der Gemeinde Paracatu, Bundesstaat Minas Gerais, drei Menschen in einer Kirche erschossen, berichtet Correio Braziliense.

 

Am Dienstagabend betrat ein bewaffneter Mann, der als ehemaliger Beamter der Luftstreitkräfte Rudson Aragón Guimarães identifiziert wurde, eine Baptistenkirche, in der sich etwa 20 Menschen aufhielten.

Zunächst tötete er zwei ältere Menschen mit Kopfschüssen. Dann nahm er die Frau als Geisel, die er getötet hatte, als die Polizei eintraf.

Der Täter wurde von der Polizei von Minas Gerais verletzt und in einem kritischen Zustand ins Krankenhaus eingeliefert.

Polizeisprecher Flavio Santiago sagte, dass der Schütze noch sechs Kugeln hatte, nachdem er abgeschossen wurde.

«Wenn die Polizei nicht pünktlich ankam, wäre es schlimmer», zitierte ihn die Polizei.

Laut der Zeitung hat ein Mann vor dem Schießen in der Kirche auch seine frühere Freundin in ihrem Haus getötet.