Tausende arbeitende, selbstständige und junge Menschen nahmen an einer großen Kundgebung teil, die von der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE) am 22. Mai im Zentrum von Athen auf dem Syntagma-Platz gegenüber dem griechischen Parlament organisiert wurde.

An der Kundgebung nahm Dimitris Kutsumbas, Generalsekretär des Zentralkomitees der KKE, teil. Marco Rizzo, der italienische kommunistische Politiker, Mitglied der Partito dei Comunisti Italiani (Italien), Mitglieder des Politbüros, der Athener Bürgermeisterkandidat Nikos Sofianos und der Kandidat für den Gouverneur der Region Attika, Yannis Protoulis, sowie die Kandidaten für das Europäische Parlament, Kostas Papadakis, Lefteris Nikolaou und Semin Digeni, begrüßten die Teilnehmer der Kundgebung.

In seiner Rede verurteilte Dimitris Kutsumbas die Anti-Menschen- und Anti-Arbeits-Politik der Syriza*-Regierung, die Verringerung der sozialen Gewinne, die übermäßige Besteuerung der Menschen, die Reduzierung der Sozialausgaben, die Privilegien für das Großkapital, den Schlag auf das Streikrecht und die aktive Beteiligung des Landes an den Plänen der imperialistischen Organisationen der NATO, der EU und der USA.

Die Kommunistische Partei sagte, dass sie einen Plan für heute und morgen hat. In ihrem Programm hebt sie den Weg hervor, der zu einer anderen Organisation der Gesellschaft und der Wirtschaft führt, in der die Menschen an der Macht sein und die wahren Meister des Reichtums des Landes sein werden. Deshalb ist sie heute fortschrittlich und modern. «Griechenland für viele» ist das Griechenland des Sozialismus!

Wir erinnern Sie daran, dass am 26. Mai „dreifache Wahlen“ in Griechenland abgehalten werden: Wahlen zum Europäischen Parlament, Regional- und Kommunalwahlen.

 

* — Koalition der Radikalen Linken Synaspismos Rizospastikis Aristeras

Метки по теме: