Die syrisch-arabische Armee (SAA) hat einen neuen Angriff gestartet, um die strategische Stadt Kafr Naboudeh im Nordwesten des Gouvernements Hama zu erobern. Das berichtet die arabische Quelle Al-Masdar. Panzer und Elitesoldaten vereint wollen nun dschihadistische Terrormilizen aus dem Gebiet weiter vertreiben. Allen voran die Elitetruppen im Verbund mit schweren Panzern.

Angeführt von den Elitetruppen der «Tiger Forces» (Tiger-Kräften) stürmte die syrisch-arabische Armee den westlichen Stadtrand von Kafr Naboudeh. Neben den Tigerkräften beteiligt sich auch die 11. Panzerdivision der syrischen arabischen Armee an diesem Vorstoß.

Laut einer Militärquelle versucht die syrisch-arabische Armee, die Kontrolle über Kafr Naboudeh zurückzugewinnen und weiter nach Osten in Richtung der Stadt Al-Hobeit zu vordringen, die an der Grenze zu Idlib liegt.

Sollte die syrische arabische Armee Kafr Naboudeh zurückerobern, müssen sie den strategischen Hügel von Tal Sakher erobern. Ohne Tal Sakher können sie die Stadt nicht sichern, da der Hügel den östlichen Teil der Stadt überragt.

Die syrische Armee hatte zuvor Kafr Naboudeh kontrolliert, nachdem sie Anfang dieses Monats eine mächtige Offensive gestartet hatte. Hay’at Tahrir Al-Sham* und ihre Verbündeten von der von der Türkei unterstützten Nationalen Befreiungsfront haben es geschafft, die Stadt zurückzuerobern, nachdem sie eine Woche später eine massive Gegenoffensive gestartet hatten.

Anmerkung: in einer früheren Version sprachen wir von der 10. Panzerdivision. Tatsächlich war es aber die 11. Panzerdivision. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

*auch als Al-Nusra-Front bekannt, ein Al-Kaida-Ableger, dessen Aktivitäten in Russland verboten sind.