Aktivisten der Bewegung der „Gelben Westen“ veranstalteten eine Kundgebung in Brüssel, deren Ziel es war, den politischen Kurs der Europäischen Union zu verurteilen.

Die Demonstration war anlässlich der Wahlen zum Europäischen Parlament und zum Regionalparlament geplant, die am Sonntag in Belgien stattfanden.

Laut DH kam es in der Nähe des Brüsseler Nordbahnhofs zu Gefechten zwischen der Polizei und den „Gelben Westen“.

Medienberichten zufolge war die Kundgebung, an der mehrere hundert Personen teilnahmen, nicht mit den Behörden abgestimmt.

Gemessen am Bildmaterial der Szene stießen Polizeibeamte in Helmen die Demonstranten vom Bahnhofsplatz auf eine nahe gelegene Straße und verhinderten den Versuch, einen Marsch zu organisieren.

Laut DH ging ein Teil der Demonstranten in Richtung Stadtzentrum. Eine Polizistenkolonne folgte ihnen.

Später meldete die Polizei im zentralen Bezirk von Iksel 20 Inhaftierte.

 

Метки по теме: ;