Zum 67. Male findet die Bilderberg-Konferenz statt, die es laut westlicher Leitmedien nie gegeben haben soll. Unter den sieben Deutschen beim Bilderberg-Treffen 2019: Bild-Vorstand Matthias Döpfner, Verteidungsministerin Ursula von der Leyen, CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer.

Auf der Tagesordnung u.a.: China, Russland, Bedeutung des Weltraums und Soziale Netzwerke als Waffe. Austragungsort: Montreux — keine weiteren Angaben.

Die Sitzungen werden gemäß der Chatham-Haus-Regel abgehalten, in der festgelegt ist, dass die Teilnehmer die erhaltenen Informationen frei verwenden können, jedoch weder die Identität noch die Zugehörigkeit der Redner oder anderer Teilnehmer offengelegt werden darf. Die Konferenz ist von der Polizei hermetisch abgeriegelt und Journalisten erhalten hierbei keinen Zugang. Ausnahme: Sogenannte «auserwählte Journalisten», die beim Agenda-Setting als Akteure in der westlichen Propaganda fungieren.

Laut der Gruppe ist dies die diesjährige Agenda:

1. Eine stabile strategische Ordnung

2. Was kommt als nächstes für Europa?

3. Klimawandel und Nachhaltigkeit

4. China

5. Russland

6. Die Zukunft des Kapitalismus

7. Brexit

8. Die Ethik der künstlichen Intelligenz

9. Die Bewaffnung der sozialen Medien

10. Die Bedeutung des Raumes

11. Cyber-Bedrohungen

Wie zu sehen ist, werden die Mitglieder über Themen diskutieren (planen?), die sich in eine Richtung weg von der Freiheit zu bewegen scheinen. Sie haben keine Themen wie „Die Waffe der sozialen Medien“ und „Was kommt als nächstes für Europa?“ es sei denn, Sie haben oder suchen nach Lösungen für diese „Probleme“. Lösungen, die sich wahrscheinlich nicht in Richtung Freiheit bewegen. Das Leitthema „Eine stabile strategische Ordnung“ gehört ebenfalls dazu, schreibt das Wiener Contra Magazin.

Bilderberg-Konferenzen dauern in der Regel drei Tage. Es werden vor allem Fragen der Weltwirtschaft und der internationalen Beziehungen besprochen. Die Gespräche münden nicht in einer Abschlusserklärung und werden auch nicht im Wortlaut veröffentlicht. Nach jeder Konferenz bekommt jeder Teilnehmer sowie alle, die früher an einer Bilderberg-Konferenz teilgenommen haben, ein Protokoll des Treffens zugesandt. Diese Protokolle sind keine Wortprotokolle, sondern nur Zusammenfassungen der Besprechungen, in denen Aussagen niemals einem bestimmten Teilnehmer, sondern immer nur dessen Herkunftsland zugeordnet werden.

Quelle: Screenshot auf Twitter / Webseite der Bilderberger

Vorsitzende

Castries, Henri de (FRA), Vorsitzender des Lenkungsausschusses; Vorsitzender, Institut Montaigne
Kravis, Marie-Josée (USA), Präsident, American Friends of Bilderberg Inc.; Senior Fellow am Hudson Institute
Halberstadt, Victor (NLD), Vorsitzender der Stiftung Bilderberg Meetings; Professor für Wirtschaftswissenschaften, Universität Leiden
Achleitner, Paul M. (DEU), Treasurer Foundation Bilderberg Meetings; Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutsche Bank AG

 

Teilnehmer

Abrams, Stacey (USA), Gründer und Vorsitzender von Fair Fight
Adonis, Andrew (GBR), Mitglied des House of Lords
Albers, Isabel (BEL), Redaktionsleiterin, De Tijd / L’Echo
Altman, Roger C. (USA), Gründer und Senior Chairman von Evercore
Arbor, Louise (CAN), leitender Berater, Borden Ladner Gervais LLP
Arrimadas, Inés (ESP), Parteivorsitzender, Ciudadanos
Azoulay, Audrey (INT), Generaldirektor, UNESCO
Baker, James H. (USA), Direktor, Office of Net Assessment, Büro des Verteidigungsministers
Balta, Evren (TUR), Außerordentlicher Professor für Politikwissenschaft, Universität Özyegin
Barbizet, Patricia (FRA), Vorsitzende und CEO von Temaris & Associés
Barbot, Estela (PRT), Mitglied des Verwaltungsrats und des Prüfungsausschusses, REN (Redes Energéticas Nacionais)
Barroso, José Manuel (PRT), Vorsitzender von Goldman Sachs International; Ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission
Barton, Dominic (CAN), Senior Partner und ehemaliger Global Managing Partner von McKinsey & Company
Beaune, Clément (FRA), Berater Europa und G20, Amt des Präsidenten der Republik Frankreich
Boos, Hans-Christian (DEU), Geschäftsführer und Gründer der Arago GmbH
Bostrom, Nick (UK), Direktor, Future of Humanity Institute, Universität Oxford
Botín, Ana P. (ESP), Vorsitzende der Konzernleitung, Banco Santander
Brandtzæg, Svein Richard (NOR), Vorsitzender der Norwegischen Universität für Wissenschaft und Technologie
Brende, Børge (NOR), Präsident des Weltwirtschaftsforums
Buberl, Thomas (FRA), Geschäftsführer, AXA
Buitenweg, Kathalijne (NLD), Abgeordneter, Grüne
Caine, Patrice (FRA), Vorsitzender und CEO der Thales Group
Carney, Mark J. (GBR), Gouverneur der Bank of England
Casado, Pablo (ESP), Präsident, Partido Popular
Ceviköz, Ahmet Ünal (TUR), Abgeordneter, Republikanische Volkspartei (CHP)
Champagne, François Philippe (CAN), Minister für Infrastruktur und Gemeinden
Cohen, Jared (USA), Gründer und CEO, Jigsaw, Alphabet Inc.
Croiset van Uchelen, Arnold (NLD), Partner von Allen & Overy LLP
Daniels, Matthew (USA), Neue Weltraum- und Technologieprojekte, Büro des Verteidigungsministers
Davignon, Etienne (BEL), Staatsminister
Demiralp, Selva (TUR), Professor für Wirtschaftswissenschaften, Universität Koç
Donohoe, Paschal (IRL), Minister für Finanzen, öffentliche Ausgaben und Reformen
Döpfner, Mathias (DEU), Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE
Ellis, James O. (USA), Vorsitzender der Users ‚Advisory Group des National Space Council
Feltri, Stefano (ITA), stellvertretender Chefredakteur, Il Fatto Quotidiano
Ferguson, Niall (USA), Senior Fellow der Milbank Family, Hoover Institution, Stanford University
Findsen, Lars (DNK), Direktor des dänischen Verteidigungsnachrichtendienstes
Fleming, Jeremy (GBR), Direktor der Kommunikationszentrale der britischen Regierung
Garton Ash, Timothy (GBR), Professor für Europäische Studien, Universität Oxford
Gnodde, Richard J. (IRL), CEO von Goldman Sachs International
Godement, François (FRA), Leitender Berater für Asien, Institut Montaigne
Grant, Adam M. (USA), Saul P. Steinberg, Professor für Management an der Wharton School der University of Pennsylvania
Gruber, Lilli (ITA), Chefredakteur und Moderator „Otto e mezzo“, La7 TV
Hanappi-Egger, Edeltraud (AUT), Rektor, Wirtschaftsuniversität Wien
Hedegaard, Connie (DNK), Vorsitzende der KR Foundation; Ehemaliger EU-Kommissar
Henry, Mary Kay (USA), Internationaler Präsident, Service Employees International Union
Hirayama, Martina (CHE), Staatssekretärin für Bildung, Forschung und Innovation
Hobson, Mellody (USA), Präsident, Ariel Investments LLC
Hoffman, Reid (USA), Mitbegründer, LinkedIn; Partner, Greylock-Partner
Hoffmann, André (CHE), Vizepräsident der Roche Holding AG
Jordan, Jr., Vernon E. (USA), Senior-Geschäftsführer, Lazard Frères & Co. LLC
Jost, Sonja (DEU), Geschäftsführer, DexLeChem
Kaag, Sigrid (NLD), Minister für Außenhandel und Entwicklungszusammenarbeit
Karp, Alex (USA), CEO von Palantir Technologies
Kerameus, Niki K. (GRC), MP; Partner, Kerameus & Partner
Kissinger, Henry A. (USA), Vorsitzender, Kissinger Associates Inc.
Koç, Ömer (TUR), Vorsitzender der Koç Holding A.S.
Kotkin, Stephen (USA), Professor für Geschichte und Internationale Angelegenheiten, Princeton University
Kramp-Karrenbauer, Annegret (DEU), Vorsitzende, CDU
Krastev, Ivan (BUL), Vorsitzender des Zentrums für liberale Strategien
Kravis, Henry R. (USA), Co-Vorsitzender und Co-CEO, Kohlberg Kravis Roberts & Co.
Kristersson, Ulf (SWE), Vorsitzender der gemäßigten Partei
Kudelski, André (CHE), Präsident und CEO der Kudelski-Gruppe
Kushner, Jared (USA), Senior Advisor des Präsidenten des Weißen Hauses
Le Maire, Bruno (FRA), Finanzminister
Leyen, Ursula von der (DEU), Bundesministerin der Verteidigung
Leysen, Thomas (BEL), Vorsitzender der KBC Group und Umicore
Liikanen, Erkki (FIN)

 

Die Bilderberg-Konferenz findet jedes Jahr seit 1954 an einem anderen Ort auf der Welt statt. Auf dieser Konferenz treffen sich die sogenannten Entscheider der globalen Politik, sprich hochrangige Vertreter aus den unterschiedlichsten Staatsgewalten und Vertreter aus Medien und Wirtschaft. Sie wurde nach einem Hotel in den Niederlanden, dem Hotel Bilderberg, benannt. Ihre Existenz galt lange als Verschwörungstheorie. WikiLeaks fasst nun 244 Suchergebnisse auf ihrer Suchmaschine zusammen.

Lesen Sie auch: WikiLeaks enthüllte 244 Dokumente zum Thema Bilderberg — von Mars von Padua

 

 

Hierbei gelangt man auf einen Wikipedia-Beitrag in englischer Sprache, der aber umfassender ist als die Deutsche Version. Quelle: Screenshot der Suchmaschine DuckDuckGo.

 

Der Suchbegriff „Bilderberg“ auf WikiLeaks spuckte im Jahre 2017 über 288 Ergebnisse aus. Tendenz dürfte steigend sein. Bereits vor drei Jahren wurden 244 Dokumente über die Bilderberg-Konferenz veröffentlicht, die im Rahmen der Veröffentlichung der Botschafter-Kabel für die WikiLeaks-Suche aufbereitet wurden. Seit 1954 treffen sich dort die westlichen Eliten aus aus Wirtschaft, Politik, Militär, Medien, Hochschulen, Hochadel, und Geheimdiensten, bei denen Gedanken über aktuelle politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen ausgetauscht werden, wie Wikipedia schreibt.

Mehr dazu: WikiLeaks-Dokumente zum Thema Bilderberg

Метки по теме: ;