Robbie Schlund, Abgeordneter der Partei Alternative für Deutschland, Vorsitzender der deutsch-russischen Fraktion, plante die Eröffnung eines Büros in Russland, was ihm der Bundestagsapparat jedoch nicht erlaubte.

Laut der Veröffentlichung Der Spiegel hat Schlund Parlamentspräsident Horst Riesz über seine Pläne vor einem Monat informiert. Er erklärte seine Pläne mit den Worten, dass ihm gute Beziehungen zwischen Deutschland und Russland am Herzen liegen. Er wies darauf hin, dass er einen engeren Dialog mit dem offiziellen Moskau, öffentlichen Organisationen und Einzelpersonen in der Russischen Föderation pflegen will.

Riesz sagte jedoch, dass es nur erlaubt ist, Vizebüros zu eröffnen, wo die deutsche Gesetzgebung eingehalten wird. Er fügte hinzu, dass die Bundesregierung mit anderen Ländern in Deutschland kooperiert.

Метки по теме: