Ein weiterer Protest ereignete sich auf den Straßen der albanischen Hauptstadt, wo mehrere tausend Menschen den Rücktritt der Regierung und des Premierministers Edi Rama fordern.

Dies wurde von der Nachrichtenagentur France-Presse am Montag, dem 3. Juni, unter Berufung auf Daten des albanischen Innenministeriums berichtet.

Den verfügbaren Informationen zufolge haben Anhänger der Opposition im Balkanland vorgezogene Wahlen gefordert. Demonstranten riefen «Rama, geh weg.» Später kam es zu Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften. Nach Angaben des Innenministeriums warfen die Demonstranten Steine, Rauchbomben und Feuerwerkskörper auf die Polizeibeamten. Infolgedessen wurden drei Demonstranten sowie zehn Polizisten verletzt.

Es ist bemerkenswert, dass die Aktion vor dem Hintergrund des Besuchs des NATO-Generalsekretärs Jens Stoltenberg in Tirana stattfand, der das Geschehen kritisierte und sagte, dass solche «politische Gewalt gegen demokratische Werte» verstößt.

Wie zuvor von News Front berichtet, begannen die Proteste in Albanien im Februar, als die Opposition den Rücktritt des Regierungschefs Edi Rama forderte, der seit 2013 im Amt war.

Метки по теме: