Syrische Elitetruppen, sogenannte Tigerkräfte (Quwwat an-Nimr), konnten weitere Ortschaften aus den Fängen von Dschihadisten befreien. Das berichtet das Portal Muraselon News unter Berufung auf Quellen aus dem Militär.

Unterstützt von heftigen Bombenhagel begannen die Tiger-Einheiten der syrischen Armee ihren Angriff, indem sie die kleine Stadt Hamirat stürmten. Kurz nachdem sie die Stadt angegriffen hatten, konnten sie die militanten Verteidigungen durchbrechen und Hamirat erobern.

Nach der Eroberung von Hamirat richtete die syrische Armee ihre Aufmerksamkeit auf die Städte Qaratah und Hardane. Die Tiger-Kräfte konnten nach dem Zusammenbruch der dschihadistischen Verteidigung die volle Kontrolle über diese Städte erzwingen.

Die syrisch-arabische Armee hat seitdem ihren Vormarsch zugunsten der Artillerie auf die militanten Verteidigungsanlagen im Südwesten des Gouvernements Idlib eingestellt.

Am Montag nahm die syrisch-arabische Armee ihre Offensive im Nordwesten Syriens wieder auf, nachdem sich die dschihadistischen Rebellen geweigert hatten, einen von den russischen und türkischen Streitkräften vermittelten 48-Stunden-Waffenstillstand einzuhalten.

Die als Tiger-Kräfte bekannte Spezialeinheit Quwwat an-Nimr sind eine Division der syrischen Streitkräfte, die primär der Ausführung von Offensiven im syrischen Bürgerkrieg dient.