Die ukrainischen Besatzungstruppen haben in der vergangenen Woche 16 Angriffe auf Siedlungen der Volksrepublik Lugansk durchgeführt.

Dies wurde am Freitag, 14. Juni, von dem Leiter des Pressedienstes der Volksmilizabteilung der LVR, Jakow Osadtschy berichtet.

„Während der Woche haben die ukrainischen Streitkräfte sechzehn Mal gegen den Waffenstillstand verstoßen. Während des Beschusses setzte der Feind Mörser im Kaliber 82 mm ein, die laut Minsker Abkommen verboten sind, sowie verschiedene Arten von Granatwerfern, Schützenpanzern, Großkalibern und Kleinwaffen“, sagte ein Verteidigungsbeamter.

Er betonte, dass mehr als 200 Munition in der gesamten Republik abgefeuert worden seien.

Метки по теме: ;