Die Volksrepublik Donezk plant, die Renten und Löhne der Beschäftigten des öffentlichen Sektors und der Beamten erheblich zu erhöhen, sagte der Chef der Volksrepublik Donezk — im folgenden DVR abgekürzt, Denis Pushilin, am Donnerstag gegenüber der Nachrichtenagentur Donezk.


«Die Republik plant, die Löhne im öffentlichen Sektor und im öffentlichen Dienst ab dem 1. Juli 2019 um 35 Prozent und die Renten um 25 Prozent zu erhöhen», sagte Puschilin.

Er fügte hinzu, dass die DVR auch plant, die Löhne für bestimmte Gruppen von Strafverfolgungsbehörden sowie die Sozial- und Versicherungsleistungen zu erhöhen.

„Die nächste Erhöhung der Löhne im öffentlichen Sektor und im öffentlichen Dienst ist für Januar 2020 vorgesehen. Die Löhne werden um 35 Prozent steigen. infolgedessen beläuft sich der Gesamtzuwachs einschließlich des aktuellen Gehaltsanstiegs auf 70 Prozent. Ab 2020 werden die Renten um 27 Prozent steigen, wobei das Gesamtwachstum 52 Prozent gegenüber dem derzeitigen Niveau erreichen wird, sagte der DVR-Vorsitzende.