Der israelische Kabinettsminister, Minister und Ex-Berater von Netanyahu, Zvi Hauser, informierte die anderen Minister über die Kabinettsresolution, die am kommenden Sonntag angenommen wird.

Der Resolution zufolge wird im von Israel besetzten Golan eine Siedlung von Ramat Trump (Trump Heights) errichtet, in Dankbarkeit an den US-Präsidenten, der das Territorium der Golanhöhen als israelisches Territorium anerkannte.

«In Anerkennung der Arbeit des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump, im Namen des Staates Israel, als Dank für die amerikanische Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels und die Anerkennung der Souveränität Israels über den Golan, wurde beschlossen, die Schaffung einer neuen Wohngemeinschaft im Golan mit dem Namen Ramat Trump einzuleiten», so die Resolution.

Ramat Trump wird sich in der Nähe der bestehenden Stadt Kela Alon befinden und unter die Gerichtsbarkeit des Golan-Regionalrats fallen, berichtet Times of Israel.

Die Journalisten der Jerusalem Post stellten fest, dass sich die Stadt an einem Ort befinden würde, der zuvor als Stadt Beruhim geplant war, aber die konsequenten Bemühungen, die Stadt zu schaffen, waren nicht von Erfolg gekrönt.

Ramat Trump wird eine gemischte säkular-religiöse Siedlung sein, in der zunächst 120 Familien leben werden.