Kiewer Kämpfer haben am Rande der Hauptstadt der Volksrepublik Donezk das Feuer eröffnet.

Dies wurde am Mittwoch, dem 19. Juni, in der Vertretung der DVR im Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstandsregimes berichtet.

Der Bericht besagt, dass zwei Gegenstände, darunter das Kinderkrankenhaus Nr. 4, durch einen Beschuss von Bestrafern beschädigt wurden. Die Fassade und die Verglasung des Waschhauses wurden beschädigt. Medizinische Geräte im Wert von über einer Million Rubel haben gelitten.

Außerdem wurde die Fassade des Gebäudes des Schwimmbades «Petrowsky» auf der Architektenstraße beschädigt. Das Feuer wurde mit Artillerie im Kaliber 122 mm und Mörser ausgeführt.