Die Islamische Republik Iran hat das Wrack der US-amerikanischen Spionagedrohne «RQ-4 A Global Hawk» ausgestellt, die am Donnerstag in der Nähe der Straße von Hormuz abgeschossen wurde.

Nach Angaben der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) des Iran flog die US-amerikanische Militärüberwachungsdrohne mit ausgeschalteter Verfolgungsausrüstung und verstieß damit gegen internationale Luftfahrtvorschriften.

«Die US-Drohne ist im Stealth-Modus (Tarnkappen-Modus, die Redaktion) aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gestartet und hat den iranischen Luftraum verletzt», schrieb der iranische Außenminister Mohammad Dschavad Zarif am Donnerstagabend auf Twitter.