Teilnehmer der Protestbewegung «Gelbwesten» veranstalteten eine Kundgebung in der Stadt Saint-Malo im Nordwesten Frankreichs.

Dies wurde am Samstag, 22. Juni, von der französischen Ausgabe der Nachrichtenagentur News Front berichtet.

Die Demonstranten, die etwa 40 Personen zählten, blockierten den örtlichen Fährhafen für etwa drei Stunden und verursachten große Staus. Gegen 11 Uhr vor Ort trafen mehr als ein Dutzend Polizeibeamte ein, um die Demonstranten zu zerstreuen. Augenzeugen zufolge verlief die Operation gewaltfrei.

 

Wir erinnern daran, dass heute die 32. Protestwelle der «Gelbwesten» in Frankreich bereits vorübergeht. Führer der sozialen Bewegung riefen dazu auf, das Land zu „lähmen“. Es wurde berichtet, dass sie beschlossen, die Taktik zu ändern, was mit einer geringen Mobilisierung im Sommer verbunden ist.

Метки по теме: ;