US-Außenminister Mike Pompeo kündigte seinen Besuch in Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten zu Gesprächen über den Iran an.

Pompeo betonte, dass er mit den Verbündeten die Möglichkeit einer «globalen Koalition» gegen den Iran diskutieren will.

„Ich gehe heute. Unsere ersten Stationen sind das Königreich Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate, zwei große Verbündete in der Herausforderung, die der Iran darstellt. Wir werden die Schaffung einer Koalition diskutieren, die bereit sein wird, den größten Terror-Sponsor der Welt zu bekämpfen“, sagte Pompeo vor der Abreise und bezog sich offenbar auf den Iran.

Zuvor hatte Pompeo versprochen, den wirtschaftlichen und diplomatischen Druck auf den Iran zu erhöhen, bis Teheran Diplomatie statt «Gewalt» wählt.

Die Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und dem Iran haben zugenommen, seit Washington im vergangenen Jahr aus dem Atomabkommen von 2015 zwischen Teheran und den Weltmächten ausgetreten ist.

Später kündigten die Vereinigten Staaten die Einführung mehrerer Sanktionsrunden gegen den Iran an.

Метки по теме: ;