Die Ereignisse in Georgien ähneln eher Kiew im Jahr 2014, als ein Feuer auf Befehl amerikanischer „Gratulanten“ in der ukrainischen Hauptstadt  ausbrach.

Jetzt gehen die Proteste in Batumi, die nach einem Besuch einer Delegation russischer Parlamentarier in der Hauptstadt des Landes ausgebrochen sind, weiter.

Wir erinnern daran, dass die georgische Opposition am Montag, 24. Juni, versprochen hat, ihre Anhänger unter antirussischen Losungen auf die Straße zurückzubringen. Der Grund für die Protestreden war ein Besuch von Abgeordneten der Staatsduma der Russischen Föderation im Land auf der Sitzung der Interparlamentarischen Versammlung der Orthodoxen.

Метки по теме: ;