Der Sekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrates Irans berichtete über die Aufdeckung und Zerstörung eines der komplexesten Cyber-Spionagenetzwerkes des US-Geheimdienstes CIA durch iranische Informationssysteme. Das berichtet die amtliche iranische Nachrichtenagentur IRNA unter Berufung auf den oben genannten Sicherheitsrat.

Ali Shamkhani hat dies am Montag am Rande seiner Reise nach Russland bekannt gegeben, wo er am 10. internationalen Gipfeltreffen der obersten Sicherheitsbeauftragten verschiedener Länder, Irans Haltung gegenüber den jüngsten Äußerungen von John Bolton, dem Sicherheitsberater von US-Präsident Trump, bezüglich der US-Cyberkriminalität gegen andere Länder, erörtern werde.

Shamkhani sagte, dass mit der Aufdeckung dieses Netzwerkes ein wichtiger Teil der praktischen Kapazitäten der CIA in den von den USA zum Ziel genommenen Ländern vollständig zerstört wurde.

In Anbetracht der anhaltenden Zusammenarbeit zwischen Iran und vielen anderen Ländern der Welt, in Form der Schaffung eines «internationalen Anti-Intelligence-Netzwerks» gegen die USA, haben wir die entdeckten Netzwerkinformationen bereitgestellt. Dies führte zur Identifizierung und zum Zusammenbruch des Netzwerks der CIA-Geheimdienstoffiziere und zur Verhaftung einer Reihe von Spionen oder deren Anklage in verschiedenen Ländern.

«Cyberangriffe auf Länder sind eine Art Militärschlag, welche die Amerikaner illegal und gegen gesetzliche Standards und sogar gegen ihre eigene Sicherheitspolitik wagen, und sie müssen für diese Maßnahmen gegenüber der internationalen Gemeinschaft Antwort geben», so Shamkhani weiter.