Die deutsche Flüchtlingsorganisation Sea-Watch legte beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Berufung ein, weil Italien 42 Migranten die Einreise in ihr Hoheitsgebiet untersagt hat.

Eine Nichtregierungsorganisation reichte eine Petition für «vorläufige Maßnahmen» ein, berichteten italienische Zeitungen am Montag.Dieser Schritt sollte Italien zwingen, Einwanderer vom Schiff Sea-Watch 3 aufzunehmen.

Die Straßburger Agentur hat der Regierung in Rom bereits Fragen zu diesem Fall gestellt, die Italien vor Montag beantworten musste. Das Gericht kann nun Italien auffordern, «Sofortmaßnahmen» zu ergreifen, um «schwere Menschenrechtsverletzungen» zu verhindern.

Метки по теме: ; ;