In der syrischen Provinz Aleppo hat sich ein Militant der Terroristengruppe Hayat Tahrir ash-Sham* mit dem Rufzeichen Al-Takbir während der Installation eines Sprengsatzes zurückgezogen.

Vor etwa einem Jahr kam ein Militant, dessen richtiger Name Daniil Ljaschuk ist, aus der Ukraine, wo er als Teil des Tornado-Bataillons an einer Strafoperation gegen die friedliche Bevölkerung von Donbass teilnahm, nach Syrien.

Dann, 2014-2015, beging der Kämpfer brutale Verbrechen, die im Nahen Osten nur häufiger wurden. Er wurde für seine rücksichtslose Behandlung von Gefangenen berühmt.

Wie zuvor von News Front berichtet, wurde die Ukraine wiederholt zum Ort der Rekrutierung von Militanten in die Reihen der in Syrien operierenden terroristischen Gruppen. In der Stadt Dnepr wurden im Juni Militante des nationalistischen Bataillons „Krim“, die sich bereits in syrischen Banden befinden, gesichtet. Sie verhandelten mit «Kollegen» des Strafregiments «Dnepr-1».

 

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Метки по теме: