Bei Explosionen im Zentrum der Hauptstadt Tunesiens wurde ein Polizist getötet. Mehrere Polizisten und Zivilisten wurden verletzt.

Die erste Explosion ereignete sich in der Nähe der französischen Botschaft auf der Straße von Charles de Gaulle. Der Angriff richtete sich gegen das Polizeiauto.

Infolgedessen wurden vier Personen verletzt, darunter Angehörige der Sicherheitskräfte, berichtet RIA Novosti. Nach vorläufigen Angaben wurde der Angriff von einem Selbstmordattentäter begangen.

Der zweite Selbstmordattentäter hat sich auf der Habib Bourguiba Avenue in die Luft gesprengt. Das Ziel des Angriffs war die Terrorismusbekämpfung. Der Fernsehsender Al-Arabiya berichtet, dass zwei Menschen getötet wurden, aber es gibt noch keine offiziellen Informationen.