Im Rahmen der Beilegung des bewaffneten Konflikts im Donbass sollten alle verfügbaren Instrumente einbezogen werden.

Eine solche Erklärung wurde am Samstag, 29. Juni, vom russischen Präsidenten Wladimir Putin nach dem G-20-Gipfel in Osaka abgegeben.

Er betonte, dass er mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über das Thema „Normannenformat“ gesprochen hat. Beide Politiker waren sich einig, dass es weiter genutzt werden soll.

«Die Frage ist nur, wann und in welcher Reihenfolge wir Konsultationen abhalten werden — zwei, drei, vier zusammen», sagte Putin und fügte hinzu, dass spezifische Fragen auf der Ebene der Assistenten und Außenministerien vereinbart werden sollten.

Метки по теме: ; ;