Die Gold- und Devisenreserven von Belarus haben nach vorläufigen Angaben nach dem Stand vom 1. Juli 2019 $8 Mrd. 290,7 Mio. (im Äquivalent) betragen. Das teilte die Informations- und PR-Abteilung der Nationalbank von Belarus der Telegraphenagentur BelTA mit.

Im Juni 2019 wuchsen die Gold- und Devisenreserven von Belarus um $200,7 Mio. (2,5%) nach der Steigerung im Mai um $521,6 Mio. (6,9%). Im Juni laufenden Jahres tilgten die Regierung und die Nationalbank die externen und internen Schulden in Höhe von rund $250 Mio. Zur Aufrechterhaltung der Gold- und Devisenreserven im Juni trugen Erhöhung des Goldpreises auf dem internationalen Markt, Deviseneinnahmen im Haushalt, Exportzölle für Erdölprodukte, Geldmittel vom Obligationsverkauf durch die Nationalbank und das Finanzministerium, Ankauf der Fremdwährungen an der Belarussischen Währungsbörse bei.

Außerdem wurde die Methodik zur Berechnung der Gold- und Devisenreserven aktualisiert, was zu einem Anstieg von rund $70 Mio. führte. Gemäß Hauptrichtungen der Geld- und Kreditpolitik für 2019 sollen sich die Gold- und Devisenreserven zum 1. Januar 2020 mindestens auf $7,1 Mrd. belaufen. (BelTA)