Die russische Luftwaffe setzte eine neue Flut von Luftangriffen auf die Gouvernements Idlib und Hama frei und traf eine Reihe von dschihadistischen Stellungen entlang ihrer Versorgungsroute von Khan Scheichoun aus.

Laut einer Militärquelle in der Region von Hama hatte die russische Luftwaffe das südliche Idlib stark im Visier und erzielte eine Reihe direkter Treffer auf Hay’at Tahrir Al-Sham*- Positionen.

Die Quelle sagte, die Hauptziele für die russische Luftwaffe seien die Städte Al-Hobeit, Khan Sheikhoun, Ma’arat Al-Nu’man und Kafr Bateekh.

Zusätzlich zu den russischen Luftangriffen führte die syrische Luftwaffe mehrere Angriffe durch, die sich gegen die dschihadistischen Stellungen im Süden der Region von Hama richteten.

Die syrische Luftwaffe konzentrierte sich jedoch hauptsächlich auf die Versorgungsleitung, die zum strategischen Hügel Tal Malah und zur nahe gelegenen Stadt Jibeen führte.

 

*ein Al-Kaida-Ableger, dessen Tätigkeiten in der Russischen Föderation verboten sind.

Метки по теме: ;