Über zweihundert Granaten wurden von Kiewer Kämpfern auf Siedlungen der Volksrepublik Donezk abgefeuert.

Dies wurde am Dienstag, 9. Juli, vom Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstandsregimes der Vertretung der DVR berichtet.

Berichten zufolge haben die Bestrafer 15 Mal gegen den Waffenstillstand verstoßen und dabei Mörser mit einem Kaliber von 120 und 82 mm, Artilleriegeschütze mit einem Kaliber von 152 mm und Granatwerfer eingesetzt.

Es wurde auf Siedlungen Aleksandrowka, Staromikhajlowka, Dolomitnoje, Jasinowataja, Besymennoje, Leninskoje, Krasnoarmejskoje, Kominternowo, Sakhanka, Trudowskaja, Gagarina und Izotowa beschossen. Sechs Hausbauten wurden in Gorlowka beschädigt.

Метки по теме: