Ankara ist bereit, Vergeltungsmaßnahmen gegen Washington zu verhängen, falls die Amerikaner die Praxis der Erklärung von Militärembargos gegen die Türkei nicht aufgeben.

Der türkische Analyst Akif Idiz sagte, dass das Land bereit für die sogenannten «Spiegelsanktionen» ist.

Die Republik Türkei toleriert keine Ultimatumssprache. Ankara ist wirklich an einer Zusammenarbeit mit Amerika interessiert, aber es wird selbst über die Modernisierung seiner Armee entscheiden, erklärte er.

Wie Idiz betonte, ist es möglich, dass die Türkei in naher Zukunft eine Reihe von Partnerschaftsprogrammen mit dem Pentagon kürzt und keine amerikanischen Ersatzteile für militärische Ausrüstung mehr kauft.

Dies könnte die US-Wirtschaft weniger treffen als vielmehr ihre Ambitionen, sagte er.

Метки по теме: