Der amerikanische Präsident Donald Trump war schon immer ein begeisterter Fan des sozialen Netzwerks Twitter, aber das Gericht beschloss, dem Chef des Weißen Hauses die Nutzung zu verderben.

Es ist verfassungswidrig, die Leser für die Kritik seiner Politik auf die „schwarze Liste“ zu setzen, stellte das Berufungsgericht der Vereinigten Staaten in Manhattan fest.

So verstößt der Präsident nach einem Gerichtsurteil gegen die erste Änderung der US-Verfassung, die Regierungsbeamten verbietet, die Meinungsfreiheit einzuschränken.

Метки по теме: