Die venezolanische Regierung und die Opposition haben nach den dreitägigen Gesprächen in Barbados einen dauerhaften friedlichen Dialog vereinbart.

Darüber in einem Interview mit Journalisten sagte der Gouverneur des Staates Miranda Hector Rodriguez, der an den Verhandlungen teilgenommen hat.

«Wir haben uns darauf geeinigt, einen dauerhaften friedlichen Dialog aufzunehmen, und zusammenzuarbeiten, um den Frieden im Land zu gewährleisten», sagte Rodriguez.

In der Zwischenzeit erklärte der venezolanische Präsident Nicolas Maduro, dass die Seiten den Verhandlungsprozess noch nicht detailliert beschreiben werden.

„Wir haben mit der Opposition und der norwegischen Regierung eine Einigung erzielt, die konkreten Themen, über die wir diskutieren, nicht zu detaillieren. Insgesamt gibt es sechs solche Themen“, erklärte der Präsident von Venezuela.

Die Gespräche in Barbados begannen am Montag. Maduro sagte, dass er optimistisch in Bezug auf ihr Ergebnis ist, und der Kommunikationsminister Jorge Rodriguez nannte sie erfolgreich.