Die radikalislamistische Gruppe Al-Shabab hat die Verantwortung für den Angriff übernommen.

Mindestens zehn Menschen sind bei einer Bombenexplosion und anschließenden Schüssen in einem modischen Hotel in der Hafenstadt Kismayo in Somalia ums Leben gekommen, berichtete Reuters.

Das Hotel hielt ein Treffen von örtlichen Beamten und Ältesten ab, bei dem sie über die bevorstehenden Regionalwahlen diskutierten.

Die radikalislamistische Gruppe Al-Shabab übernahm die Verantwortung für den Angriff.

«Zuerst explodierte eine Bombe. Danach brachen bewaffnete Mudschaheddin in das Hotel ein. Wir setzen den Angriff im Hotel fort», sagten die Terroristen in einer Erklärung.

pfer des Angriffs können mehr sein, während der bewaffnete Zusammenstoß der Wachen mit den Militanten weitergeht.