Am gestrigen Samstag haben die Streitkräfte der Ukraine zwölf Mal gegen den Waffenstillstand verstoßen und 159 Granaten über das Territorium der Volksrepublik Donezk abgefeuert.

Infolge eines Einschlags wurde die GP-Raffinerie „Donetskkavtogaz“ in Dokutschajewsk beschädigt. Dies wurde heute im Büro der Republik im Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstandsregimes (GZKK/JCCC) gemeldet.

„In den letzten 24 Stunden gab es zwölf Verstöße der ukrainischen Streitkräfte . Die Gesamtzahl der verbrauchten Munition des Militärs — 159 Einheiten — laut JCCC. «Schäden wurden in der Dokutschajewsk-Erdölraffinerie in der Industrialnaya-Straße 3 b und im Wohnungsbau in der Kuybyshev-Straße 6 verzeichnet», heißt es in der Mitteilung.

Der Beschuss der ukrainischen Soldaten umfasste das Flughafengebiet im Norden von Donezk (Volvo-Center) und das Dorf Zhabichevo, die StädteYasinovataya, Dokutschajewsk und das Dorf Novaya Tavriya im Süden der Volksrepublik Donezk, sowieLeninskoe und Sachanka.

Früher wurde  berichtet, dass die Kämpfer der Streitkräfte der Ukraine die Intensität des Beschusses des Territoriums des Volksrepublik Lugansk verringert haben. Insgesamt wurde dort fünf Mal gegen das Waffenstillstandsabkommen verstoßen.