Die Türkei hat laut einer Erklärung des Verteidigungsministeriums am Sonntag die Leichen von drei Terroristen der kurdischen Arbeiterpartei (PKK) in Höhlen im Nordirak entdeckt. Darüber hat die Istanbuler Tageszeitung Yeni Safak berichtet.

Die Gesamtzahl der in der Operation Klaue neutralisierten Terroristen sei auf 64 gestiegen, fügte das Ministerium hinzu.

Die Türkei wird weiterhin Waffenlager und -unterstände zerstören, die von PKK-Terroristen in einem neuen Gebiet mit der Operation Klaue-2 genutzt werden, teilte das Ministerium in einer Erklärung mit.

Der Einsatz in Hakurk werde wie geplant von der Luftwaffe und mit Unterstützung von türkischen Jets, ATAK-Hubschraubern, Drohnen und gepanzerten Militärfahrzeugen fortgesetzt.

Am 27. Mai startete die Türkei die Operation Klaue gegen die PKK in der Region Hakurk im Nordirak.

In ihrer mehr als 30-jährigen Terrorkampagne gegen die Türkei war die PKK — von der Türkei, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft — für den Tod von rund 40.000 Menschen verantwortlich, darunter Frauen, Kinder und Säuglinge.

Метки по теме: ; ; ;