In Bezug auf den ehemaligen Präsidenten der Ukraine Petro Poroschenko und seine Komplizen wurden elf Strafverfahren eingeleitet.

Dies wurde am Mittwoch, 17. Juli, vom Leiter des staatlichen Untersuchungsbüros der Ukraine, Roman Truba, berichtet.

Er sagte auch, dass der Ex-Präsident dem Verhör, das heute im Fall von Steuerhinterziehung und Geldwäsche in Höhe von 300 Mio. USD beim Verkauf des Schiffbauunternehmens Kusnja na Rybalskom stattfinden sollte, ausgewichen ist.

Der Beamte hat versichert, dass die neue Tagesordnung mit der Voraussetzung, um zur Befragung zu kommen, Poroschenko gesandt wird.

Метки по теме: