Die Führer der jungen Republiken von Donbass Denis Puschilin (DVR) und Leonid Pasetschnik (LVR) nahmen eine Videobotschaft an den neu gewählten Präsidenten der Ukraine, Wladimir Selenskij, auf.

Sie fordern ihn auf, echte Schritte in Richtung Frieden auf dem Donbass zu unternehmen.

Die Gründe für die Berufung der LDVR-Führer an den neuen Präsidenten der Ukraine waren die Ergebnisse der Aktion „Wahl des Donbass“, die diese Woche über eine Million Unterschriften von Bewohnern junger Republiken, die den Konflikt beenden wollen, gesammelt hat.

Dies ist die Stimme des Volkes und die wahre Wahl von Donbass. Die Wahl kann nicht ignoriert werden, sagte der Chef der DVR Denis Puschilin in seiner Ansprache.

Der Leiter der LVR Leonid Pasetschnik hat in Begleitung der Lugansker Jugend einen Videoappell aufgenommen. Er erinnerte den neu gewählten Präsidenten der Ukraine an Wahlversprechen, die Selenskij nicht eingelöst hatte.

„Es gab viele Versprechungen: den Krieg zu beenden, normale Menschen zu hören — nicht nur Oligarchen. Viele Menschen haben sich der Aktion angeschlossen, es gibt bereits eine Million von ihnen. Was antworten Sie ihnen?»- so der Führer der LVR.

Метки по теме: ; ; ; ;