Argentinien hat gemeinsam mit den USA die Hisbollah-Widerstandsbewegung des Libanon als terroristische Vereinigung eingestuft, weil die Anschuldigungen, eine «Bedrohung» für die Wirtschaft des südamerikanischen Landes darzustellen, in den Wind geschlagen wurden.

Press TV zufolge hat die Finanzinformationseinheit der argentinischen Regierung am Donnerstag die Hisbollah als terroristische Organisation gebrandmarkt und das Einfrieren ihrer Vermögenswerte im Land angeordnet.

«Gegenwärtig stellt die Hisbollah weiterhin eine aktuelle Bedrohung für die Sicherheit und die Integrität der Wirtschafts- und Finanzordnung der Argentinischen Republik dar», heißt es in der Erklärung.

Die Ankündigung fiel zeitlich mit einem Besuch des US-Außenministers Mike Pompeo in Argentinien zusammen, anlässlich des 25. Jahrestages des Bombardements des jüdischen Zentrums, bekannt als AMIA.

Im Juli 1994 explodierte eine Autobombe im Gebäude der Argentine Israelite Mutual Association in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, wobei 85 Menschen getötet und 300 weitere verletzt wurden.

Argentinien wirft der libanesischen Bewegung vor, die Bombardierung durchgeführt zu haben, eine Behauptung, die die Hisbollah als «kategorisch falsch» bezeichnet. Buenos Aires hat jedoch bislang keine substanziellen Beweise geliefert und bewiesen, dass die Hisbollah hinter dem Angriff steckt.

Der frühere argentinische Außenminister Hector Timerman sagte bereits 2017, den langwierigen Ermittlungen in Bezug auf den AMIA-Bombenanschlag von 1994 fehlten überzeugende Beweise gegen mutmaßliche Verdächtige.

Die Entscheidung, die Hisbollah auf die Terrorliste zu setzen, wurde kürzlich auf einem Regionalgipfel in Argentinien, an dem der argentinische Präsident Mauricio Macri und US-Beamte teilnahmen, abgeschlossen.

Nach der Ankündigung Argentiniens begrüßte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu den Schritt der argentinischen Regierung und sagte: „Es ist an der Zeit, dass die gesamte aufgeklärte Welt die ernste Gefahr versteht, die der Iran und die Hisbollah darstellen. Es ist Zeit, dass sich die ganze Welt dagegen wehrt. “

Die Hisbollah entstand nach dem Einmarsch des israelischen Regimes im Libanon und der darauf folgenden Besetzung seiner südlichen Gebiete in den 1980er Jahren. Derzeit bildet es die de-facto-Militärmacht des Libanon.

Seitdem hat die Bewegung der libanesischen Nationalarmee geholfen, die besetzten Gebiete aus Tel Aviv zurückzuerobern und zwei israelische Aggressionen in den Jahren 2000 und 2006 zu vereiteln.

Die Widerstandsbewegung hat auch eine bedeutende Rolle im Kampf der syrischen Armee gegen Takfiri-Terrorgruppen, einschließlich Daesh, gespielt und das Übergreifen des vom Ausland unterstützten Krieges in den Libanon verhindert.

Seit 2017 wurden rund 50 Hisbollah-Personen und -Einheiten von den USA auf die schwarze Liste gesetzt.