Die US-Drohnen haben die jüngsten verstärkten Bewegungen der türkischen Armee in der Nähe der syrischen Grenze in Echtzeit im Vorgriff auf einen möglichen grenzüberschreitenden Einsatz von Ankara überwacht. Das schreibt die Istanbuler Tageszeitung Yeni Safak am Samstag. Geben die USA ihre Daten möglicherweise an Terroristen weiter? Berechtigte Frage der Zeitung, denn es wäre schließlich nicht das erste Mal gewesen.

Die Zeitung schreibt, dass eine «große Anzahl US-amerikanischer Drohnen  an der syrischen Grenze gesichtet wurde», als türkische Raupen in Akçakale, gegenüber dem syrischen Tal Abyad, Betonblöcke entfernten, um eine mögliche Einfahrt in syrische Gebiete vorzubereiten.

Noch ist nicht bekannt, ob die USA Informationen und Material, das sie über türkische Bewegungen gesammelt haben, mit Terroristen des syrischen Mitglieds der Kurdischen Arbeiterpartei (PKK), der YPG oder anderen Kräften in der Region teilen.

Seit 2016 hat die Türkei zwei große Militäreinsätze im Nordwesten Syriens durchgeführt — die Operationen Euphratschild und Olivenzweig -, um die Region von Terroristengruppen zu säubern, insbesondere die PKK / YPG, die syrische Niederlassung der terroristischen PKK.

Gerade als die Türkei den Terroristen PKK / YPG ins Visier genommen hat, haben sich die USA mit der Gruppe verbündet, angeblich um Daesh* in Syrien zu bekämpfen.

Die Türkei kritisiert seit langem, dass die USA mit dem Terroristen YPG / PKK zusammenarbeiten und ihm Waffen und Munition liefern, da türkische Beamte argumentieren, dass es keinen Sinn macht, eine Terroristengruppe zur Bekämpfung einer anderen einzusetzen.

In ihrer 30-jährigen Terrorkampagne gegen die Türkei hat die PKK rund 40.000 Menschenleben gefordert.

Syrien ist gerade erst aus einem verheerenden Konflikt hervorgegangen, der Anfang 2011 begann, als das Regime von Baschar al-Assad gegen Demonstranten mit unerwartetem Ausmaß vorging.

*Islamischer Staat (ISIS, IS, ISIL, Daesh) ist eine in Russland verbotene Terrororganisation.

Метки по теме: ; ; ;