Sofort mehrere Siedlungen im Nordwesten Nigerias wurden von einer unbekannten Terroristengruppe angegriffen.

Dies wurde von der Nachrichtenagentur France-Presse berichtet.

Berichten zufolge wurden mindestens drei Siedlungen im Bundesstaat Sokoto angegriffen. Die Terroristen eröffneten das Feuer auf Zivilisten und verbrannten den lokalen Markt. Bei dem Vorfall kamen mindestens 37 Menschen ums Leben.

Wie zuvor von News Front berichtet, griffen die Kämpfer der Terrororganisation Islamischer Staat* eine der Militäreinheiten der nigerianischen Streitkräfte an und stahlen dem Militär einen ukrainischen Panzer.

 

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.