Israel  begann, Häuser im Dorf Wadi Hummus in der Region Sur Baher in der Nähe von Jerusalem, trotz Einwänden von Anwohnern, Menschenrechtsaktivisten und palästinensischen Behörden, die de jure Eigentümer des Dorfes sind, abzureißen.

Dies geht aus einer Erklärung der Palästina-Befreiungsorganisation (PLO) hervor.

Der Abbau in Sur-Baher wurde am frühen Morgen mit der Zerstörung von vier Häusern begonnen.

Israelische Soldaten und Grenzsoldaten drangen in das Dorf ein und zwangen Familien, die in Häusern lebten, darunter Kinder und alte Menschen, palästinensische, israelische und internationale Aktivisten, sie zu verlassen.

Israel plant den Abbau von 10 Wohngebäuden mit ca. 70 Wohnungen. Aktivisten bestehen darauf, dass das Dorf, das de facto Teil des Stadtviertels Sur Baher in Ostjerusalem ist, außerhalb der Gemeindegrenzen der von Israel annektierten Stadt liegt. Dies bedeutet, dass die Siedlung unter der Kontrolle der Palästinensischen Autonomiebehörde steht.