Der stellvertretende russische Außenminister Sergej Rjabkow hat die Aussage des neuen FBI-Direktors Christopher Ray, dass Moskau sich in die US-Wahlen eingemischt hat, bestritten.

Der Diplomat betonte, dass es für die amerikanische Seite keinen Grund gibt, dies zu sagen.

Unsere Position ist dieselbe. Es gibt keinen Grund zu der Behauptung, dass Russland versucht hat, sich in die Wahlen einzumischen oder dass es einmischen wird, sagte Rjabkow am Mittwoch, dem 24. Juli.

Метки по теме: ;