Studenten aus Hongkong und Festlandchina stießen am Mittwoch, 24. Juli, bei einem Protest für Demokratie an einer australischen Universität aufeinander.

Die Kämpfe zwischen rivalisierenden Gruppen begannen an der Universität von Queensland in Brisbane, nachdem demokratieorientierte Studenten einen Sitzstreik zur Unterstützung des anhaltenden Protests gegen das Auslieferungsgesetz unternommen hatten.

Der Studentenaktivist Tony Chang sagte, dass Studenten aus Festlandchina, die die Hymne Chinas sangen, Demonstranten gegen die Demokratie angriffen.