Mehr als hundert Tonnen humanitäre Hilfe wurden aus Russland an Einwohner der Volksrepublik Lugansk geliefert.

Dies wurde am Donnerstag, 25. Juli, vom Informationszentrum von Lugansk berichtet.

Medienberichten zufolge, sind heute neun Autos des 85. Rettungskonvois des Ministeriums für Notsituationen der Russischen Föderation in Lugansk angekommen.

107,5 Tonnen Fracht wurden an Einwohner der Republik geliefert, darunter Medikamente und medizinische Geräte.

Während des bewaffneten Konflikts im Donbass hat Russland 77.000 Tonnen humanitäre Hilfe an Bewohner der Volksrepubliken geschickt.

Метки по теме: